So! Nachdem ich euch über’s Wochenende eine kleine Lesepause gegönnt habe, gibt es heute mal wieder was zu Lesen 🙂

Viele von euch arbeiten inzwischen ja auch im „Home-Office“ und dürfen parallel ihre Kinder betreuen und Lehrer „spielen“. Für manche ist das eine größere Herausforderung, für andere weniger. Was vermutlich vielen gemeinsam ist, ist die Frage danach, wie man die Kids abseits von Smartphone, PS4 und Netflix beschäftigen kann. Insbesondere die Bewegung sollte ja auch in diesen schul- und sportfreien Zeiten nicht zu kurz kommen.

Daher habe ich mich in den letzten Tagen mal auf den Weg ins Web gemacht und versucht einige Infos und Tipps zu sammeln, die ich euch hier gerne bereitstellen möchte.

Unter dem Motto Fit mit Werder bietet der Fussball-Bundesligist SV Werder Bremen bei Youtube in verschiedenen Videos unter anderem eine Online-Ballschule für 9- bis 12-jährige Kinder an.

Die Basketball-Profis von ALBA Berlin verlagern derweil den Sportunterricht in die heimische Umkleidekabine. Abgedeckt werden dabei Kinder in verschiedenen Altersgruppen von KiTa bis Oberschule. Das Ganze findet sich unter ALBAs tägliche Sportstunde ebenfalls bei YouTube.

Auch der SC Freiburg bastelt momentan an einer entsprechenden Lösung und möchte seine „Füchsle-Ballschule“ künftig auch online anbieten. Einen ersten Vorgeschmack darauf gibt es hier: https://www.scfreiburg.com/node/42028

Und die Handballer gehen ebenfalls online und zwar die vom SC DHfK Leipzig. Unter dem Hashtag #GemeinsamVorbildSein erscheinen mehrmals wöchentlich Bewegungs-Videos für Kinder bei YouTube.

Wer noch weitere Tipps hat, darf sie gerne in den Kommentar schreiben. Danke!

Und jetzt: loslegen. Holt die Kinder von der PlayStation weg und setzt sie vor das Smart-TV 😉

Bleibt gesund!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.