Ihr habt wohl gedacht, heute kommt nix mehr von mir. Geirrt! Tot gedachte leben länger 😉

Anstrengend ist das aber schon. In diesen Home-Office Zeiten, in denen viele von uns ja sowieso schon jeden Tag mehrere Stunden vor dem Monitor verbringen – sei es mit Word, Excel, oder PowerPoint, sei es in Web-Konferenzen – habe ich am Abend teilweise wirklich nur noch wenig Lust, nochmal an mein MacBook zu sitzen und etwas von mir zu geben.

Aber irgendwie hilft es auch, sich mal das eine oder andere so von der Seele zu schreiben. Wenigstens mir. Und vielleicht hilft es ja auch einigen von euch, oder lenkt euch etwas ab, wenn ihr das lest. Schön wär’s!

Ach ja: die Kurve flacht ab! In Österreich werden schon mutig die ersten Lockerungen gefordert und in Deutschland finden wir trotz einer deutlich gestiegenen Anzahl von Tests immer weniger Infizierte. Das macht doch Hoffnung. Die Schlangen vor dem REWE werden derweil länger, weil jetzt nur noch eine bestimmte Anzahl von Personen in den Laden gelassen wird. Bei dem schönen Wetter gar nicht so schlimm. „Entschleunigung“ by REWE. Danke! Und denjenigen, die jetzt anfangen mit Mundschutz rumzulaufen möchte ich gerne entgegnen: ihr seid zu spät dran. Vor vier Wochen wäre damit vermutlich noch etwas zu retten gewesen. Inzwischen kaum noch. Jedenfalls dann nicht, wenn man sich an den gebotenen Abstand hält.

Während dessen verdoppelt sich die Zahl der Toten in den USA nun innerhalb von fünf Tagen (14.000). Das ist sogar noch deutlich schneller, als in meinem letzten Beitrag vom 03. April (7.000), als die Verdoppelung noch sieben Tage dauerte. Das könnte ganz bitter werden. Und auch wenn es uns momentan so gar nicht interessiert, was in Amerika passiert: mittelfristig wird es uns – mindestens wirtschaftlich – nicht egal sein. Man kann nur hoffen, dass ein Donald Trump nach diesem Desaster nicht mehr gewählt wird. Ansonsten ist den Amis wirklich nicht mehr zu helfen. Die Aussage „Amerika first!“ bekommt da plötzlich eine ganz andere, makabre Bedeutung.

Also: in vier Wochen sehen wir uns wieder in alter Frische und spätestens im Juni läuft wieder alles an und vieles normal. Mal schauen, ob mein Optimismus sich auszahlt. Bleibt gesund!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.